Einfache Strategien für Anfänger: Fibonacci-Analyse und Trendschwankungen

Strategien gibt es so viele wie Aktienkurse. Jede beansprucht für sich, die beste zu sein, die schnellste, die sicherste. Manche funktionieren gut manche nicht, manche nur für kurze Handelsspannen und manche nur für längere Zeiträume. Wir wollen Ihnen hier zwei Einstiegs-Strategien vorstellen.

Die wohl bekannteste Strategie vor allem für Einsteiger ist “Support and Resistance” oder “Unterstützung und Widerstand”. Dabei gilt es genau den richtigen Zeitpunkt zu finden, um Calls in einer Supportphase oder Puts in einer Widerstandphase zu setzen. Wie aber kann man diese Phasen erkennen?

Eine Möglichkeit ist, sich Preisverläufe in diesen Phasen in der Vergangenheit anzuschauen und zu sehen, wie er sich verhalten hat. Daraus kann man Schlüsse für das zukünftige Verhalten ziehen, wenn der Preis erneut in Unterstützungs- oder Widerstandphasen kommt. Viele Analysten basieren Prognosen auf dem Verhalten in der Vergangenheit.

binaera-optionen-strategie

 

 

Abbildung 1: Ein typischer Preisverlauf mit Hochs- und Tiefs.

Am besten eigenen sich Märkte in denen Support und Restistance den Preis in einer bestimmten Bandbreite halten. In Märkten, die Trends folgen, sind die Ausschläge zu groß, um den Preis auf zwischen bestimmten Niveaus zu halten.

Die so genannte Fibonacci-Analyse ist eine große Hilfe, um Preisentwicklungen zu verstehen. Sie bildet die technische Grundlage der Elliot-Wave oder 5-Wellen-Theorie. Diese besagt im Wesentlichen, dass die Märkte einem sich wiederholenden Rythmus einer fünf-Wellen-Erhöhung und einem drei-Wellen-Rückzug folgen (eine „5-3 Bewegung“).

Ein Fibonacci-Retracement ist eine Preisbewegung, die einen Anteil der vorangehenden Bewegung „zurückverfolgt“. Eine Aktie kann normalerweise auf eine der drei üblichen Fibonacci Ebenen zurückverfolgt werden, nämlich – 38.2%, 50% und 61.8%. Die Preis-Retracements werden aus einer vorherigen Bewegung bestimmt, um daraus mögliche Support-Levels zu identifizieren, während der Markt sich von einem Hoch zurückzieht.

Fibonacci Price Extensions werden wiederum benutzt, um Bereiche aufzuzeigen, in denen sie in der nächsten Runde einer Auf- oder Abwärtstrends Gewinne machen wollen. Prozentuale Extension Levels werden als horizontale Linien über oder unter der vorhergehenden Trendbewegung gezeichnet. Die beliebtesten Extension Levels sind 61.8%, 100.0%, 138.2% und 161.8%.

Wie zieht man solche Fibonacci-Linien?

In Ihrem Chart -Programm suchen sie nach einer Phase von Hochs und Tiefs. Ziehen Sie eine Linie am höchsten Kurs, und eine Linie am niedrigsten Kurs innerhalb der Phase. Dann nehmen sie das Fibonacci-Tool und ziehen es von oben nach unten zwischen den beiden eben gezogenen Linien.

 fibonacci-levels

Abbildung 2: Fibonacci-Levels (Quelle: Forex Forum)

 

In Abbildung 2 sehen die das Hoch links bei 34.684 und das Tief bei knapp 25. Sie sehen aber auch das bei den gestrichelten Linien bei 38.2% ein klarer Trend zu sehen ist. Anfänger sollten deshalb zunächst bei 38.2% eine Entscheidung treffen. Bei 61.8% gibt es bisweilen einen Umschwung, aber nicht immer wie diese Beispiel zeigt. Oft ist es so dass wenn die 38.2% durchbrochen sind, der Trend anhalten wird.

Trendschwankungen

Trendentwicklungen geben die Möglichkeit, Schwankungen auszunutzen. Wir wissen, dass ein Preis sich nicht gleichmäßig nach unten oder oben entwickelt, sondern in kleinen Ausschlägen. Wir müssen nur warten, bis sich ein Trend zeigt und können dann einsteigen. Dazu benutzt man so genannte EMA. Dabei handelt es sich um die durchschnittliche Entwicklung mit einer Gewichtung auf dem letzten Preis.

 

fibonacci-trend

In Abbildung 3 sehen wir einen soliden Trend nach oben. Bei etwa 29 zeigt die blaue EMA-Linie einen kurzen Stop des Trends. Genau darauf warten wir. Das Gleiche, sogar noch etwas ausgeprägter, ist bei 33.00 zu sehen. Nun gilt es den richtigen Moment abzupassen, um in diesem Beispiel auf einen steigenden Preis zu setzen.

Noch besser ist es, zwei EMAs übereinander zu legen, mit unterschiedlichen Perioden. So bekommen Sie Crossovers angezeigt, in denen sich beide Linien kreuzen.

fibonacci-optimal

In Abbildung 4 sind drei Überkreuzungen zu sehen. Die erste ist ein guter Moment für Puts und die beiden anderen ein guter Moment für Calls.

Beide Strategien sind gut für Anfänger geeignet. Bedenken Sie aber, dass je kürzer der Zeitraum, je geringer ist die Datendichte. Tages- und Stundencharts geben hier die wohl besten Daten. Am besten geeignet sind Gold oder starke Währungen wie EURJPY, GBPJPY oder EURUSD.

Auf Social Media teilen:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Leave a Comment